Seitenbereiche
Inhalt

Aktuelles / Mandantenrundschreiben /Kontenrahmen

Aktuelle Informationen

04.02.2021

Grundsteuererlass aufgrund der Corona-Pandemie

Grundsteuererlass bei unverschuldeten Mietausfällen

06.01.2021

Photovoltaik-Anlagen anmelden – sonst droht Verlust der Einspeisevergütung

PV-Anlagen anmelden - sonst droht der Verlust der Einspeisevergütung

05.01.2021

Die (Rest)Auszahlung der Novemberhilfe soll ab dem 11.01.2021 erfolgen.

Die Dezemberhilfe kann ab sofort beantragt werden und wir werden die betroffenen Mandanten in den nächsten 1-2 Wochen darauf ansprechen.

Für Unternehmen, welche aufgrund der Verordnung vom 13.12.2020 geschlossen wurden steht in Kürze die Überbrückungshilfe III zur Verfügung - auch hier werden wir die betroffenen Mandanten auf eine Mögliche Antragsstellung ansprechen.

Überbrückungshilfe / Nov. - Dez.-Hilfe

29.10.2020

Wir halten Sie bzgl. der weiteren Hilfsmaßnahmen auf dem Laufenden (Homepage, facebook, Rundmail).

Link Bundesfinanzministerium

19.09.2020

Überbrückungshilfe wird verlängert, ausgeweitet und vereinfacht. Näheres ist noch zu klären und wir werden Sie entsprechend informieren.

Überbrückungshilfe 2

14.09.2020

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

Die Coronakrise soll nicht zu einer Krise für die berufliche Zukunft junger Menschen werden. Mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ unterstützt das BMBF daher ausbildende KMU. Was Sie dazu wissen müssen, lesen Sie in den FAQ.

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

15.07.2020

Der Bund und das Land Baden-Württemberg, haben in Anbetracht der besonders schwierigen Lage der Unternehmen, welche von der Corona-Krise betroffen sind, weitere Hilfsprogramme gestartet (Stabilisierungshilfe für das Gastgewerbe - sehen Sie weiter unten und Überbrückungshilfe - nachfolgend). Die Unternehmen haben daher zu prüfen, ob die Hilfsprogramme auf sie zutreffen und ein Steuerberater/Wirtschaftsprüfer hat die gemachten Angaben zu kontrollieren und zu bestätigen. Die Antragsstellung ist ausschließlich über einen Steuerberater/Wirtschaftsprüfer möglich.

Mit der Antragsstellung muss in erster Hürde aufgrund der Corona-Pandemie für die Monate April und Mai 2020 im Vergleich zum Vorjahr 2019 kumuliert ein Umsatzeinbruch in Höhe von mindestens 60% gegeben sein. Die Antragsfrist läuft bis zum 31.08.2020 und nachfolgend finden Sie für weitere Informationen den Link zur Seite des Bundes.

Weitere Informationen Überbrückungshilfe

07.07.2020

Eine Vorlage bzgl. der notwendigen Anpassung (MwSt-Senkung) von Dauerverträgen finden Sie nachfolgend.

Vorlage Anpassung Dauerverträge

06.07.2020

Eine Zusammenfassung des BMF-Schreibens bzgl. der MwSt-Senkung haben wir nachfolgend für Sie erstellt.

MwSt-Senkung - Zusammenfassung BMF-Schreiben

01.07.2020

Für Hotels, Gasthöfe und Pensionen, Ferienunterkünfte und ähnliche Beherbergungsstätten, Campingplätze, Sonstige Beherbergungsstätten, Restaurants, Gaststätten, Imbissstuben, Cafés, Eissalons u. Ä., Caterer und Erbringung sonstiger Verpflegungsdienstleistungen, Ausschank von Getränken gibt es neben der Uberbrückungshilfe (Informationen stehen noch aus) des Bundes auch ein neues Programm – Stabilsierungshilfe des Landes. Sollte ein Unternehmer beide Hilfen beanspruchen ist noch nicht endgültig geklärt, ob die Hilfe des Landes auf die Hilfe des Bundes angerechnet wird. Andersrum ist die Bundeshilfe nicht bei der Landeshilfe anrechenbar.

Die Überbrückungshilfe des Bundes soll voraussichtlich ab dem 08.07.2020 beantragt werden können. Die Antragsfrist läuft dann bis zum 31.08.2020.

Weiterhin wurde nun auch das BMF Schreiben zur Mehrwertsteuersenkung veröffentlicht. Wir werden an dieser Stelle kurzfristig bzgl. der weiteren Anwendung informieren.

BMF Schreiben MwSt Senkung

22.06.2020

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag in erster Lesung das Konjunkturpaket diskutiert und an die Bundestagsausschüsse zur weiteren Beratung überwiesen. Am Montag 22. Juni findet im Finanzausschuss eine Öffentliche Anhörung zum „Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz“ statt, mit dem die steuerlichen Änderungen des Konjunkturpakets umgesetzt werden sollen. An der Öffentlichen Anhörung werden sowohl der Deutsche Steuerberaterverband DStV e.V. als auch die Bundessteuerberaterkammer teilnehmen und ihre Einwände und Vorschläge vorbringen.

Weiterer Zeitplan: Bundestag und Bundesrat werden die Maßnahmen voraussichtlich am 29. Juni 2020 beschließen, so dass das Gesetz am 30. Juni 2020 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden und zum 1. Juli 2020 Inkrafttreten kann.

Die Anpassungen der Standartkontenrahmen SKR03 und SKR04 finden Sie weiter unten auf der Seite bei den Kontenrahmen als pdf-Datei zum Download.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.